• Fachmagazin
  • Aktuelles
  • Zehnmonatiges weltweites Online-Programm mit 130 Vor- und Querdenkern startet am 1. Mai: COVID-19 zeigt, dass jeder Einzelne jetzt den Mind Change braucht

Aktuelles

Zehnmonatiges weltweites Online-Programm mit 130 Vor- und Querdenkern startet am 1. Mai: COVID-19 zeigt, dass jeder Einzelne jetzt den Mind Change braucht

COVID-19 sei nur die Spitze des Eisbergs, ist Dr. Sonja Radatz überzeugt. Die Pandemie beschleunige, was ohnehin längst nötig ist: «Jeder von uns muss sich neu positionieren, um im digitalen, globalen Zeitalter erfolgreich zu sein.» Deshalb hat die Leiterin des Wiener Instituts für Relationale Beratung und Weiterbildung (IRBW) den «Mind Changer 2020» initiiert. Das zehnmonatige revolutionäre Online-Programm liefert Inspiration von 130 renommierten Vor- und Querdenkern sowie Möglichkeiten zur Vertiefung und zum Austausch. Die Eröffnungsveranstaltung findet am 1. Mai um 18 Uhr (MEZ) statt und ist kostenlos.

Teilen 

Zehnmonatiges weltweites Online-Programm mit 130 Vor- und Querdenkern startet am 1. Mai

Insgesamt wird es in zehn Monaten über 130 ca. 40-minütige Experten-Dialoge zum Streamen in sieben Sprachen geben. Mit dabei sind unter anderem der Nobelpreisträger Prof. Dr. Robert Shiller von der Yale University, Prof. Amy Edmondson von der Harvard University und der Neurobiologe Prof. Dr. Gerald Hüther. Dazu kommen vertiefende Live-Webinare sowie das Mind-Changing Forum. COVID-19 zeigt uns deutlich, dass Lösungen nicht mehr im Lehrbuch stehen. Dr. Sonja Radatz: «Erfahrungen aus der Vergangenheit bringen uns nicht weiter, wir brauchen neue Formen des Lernens. Jeder muss seine individuelle Lösung für seine Zukunft finden, muss sich selbst die Fragen beantworten `Was kann ich tun?` und `Wie kann ich mich vorbereiten?`»

Jeder Einzelne muss handeln Der Mind Changer 2020 setzt also konsequent beim Einzelnen an, macht ihm seine Eigenverantwortung klar. Es geht dabei um sämtliche Lebensbereiche, denn alle sind von einer Transformation historischer Dimension betroffen. Themen wie Migration, die Umweltsituation, das Verschwinden alter und das Entstehen neuer Joblandschaften erfordern laut Radatz ein sofortiges Umdenken und Handeln. Beispiel: 80 Prozent der heutigen Berufe würden sich in den nächsten zehn Jahren drastisch verändern oder wegfallen. Gleichzeitig entstehen viele neue Betätigungsfelder, für die wir heute noch keine Berufsbilder besitzen. «Menschen werden erfinderisch und versuchen schon jetzt, sich zumindest ein zweites Standbein aufzubauen», meint Radatz.

Der Mind Changer 2020 setzt auf Dialog, nicht auf Lehrvideos. Er soll zum Nachdenken und zur Entwicklung konkreter Szenarien anregen. Covid-19 hat gerade einen Digitalisierungs-Schub ausgelöst, der radikaler ausfällt als zuvor gedacht. Ein «Danach» im Sinne eines «Zurück zur Normalität» werde es nicht geben, sagt Radatz. «Wir können die Welt nicht ändern, aber wir können uns ändern», fasst die Expertin das Gebot der Stunde zusammen. Mit dem Mind Changer möchte sie die Kreativität der Menschen befeuern, ihnen Input geben und sie dazu animieren, die Dinge aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten und vor allem auch selbst in die Hand zu nehmen. Angesprochen sind Unternehmer, Vorstände und Geschäftsführer, Führungskräfte und HR-Mitarbeiter, Coaches und Berater, Therapeuten und Ärzte, aber auch Arbeitnehmer, Eltern, und, und, und. «Letztlich alle, die sich einen Startvorteil in der Welt von morgen sichern wollen.»

Jetzt anmelden!
Die Anmeldung zum Kongress ist unter www.mind-changer.net möglich, die Teilnahme kostet ab EUR 9,90 pro Monat. Zudem gibt es Packages für Unternehmen, Ministerien und Stadtverwaltungen, die das Programm für ihre Führungskräfte oder alle Mitarbeiter buchen können. Der deutsche MIND CHANGER 2020 startet am 1. Mai 2020.
Nähere Informationen liefern ein Video von Dr. Radatz (Link), beispielhaft für die Inhalte stehen folgende Trailer zur Verfügung:
Coronavirus: Wir brauchen Stories über eine starke Wirtschaft | Prof. Dr. Robert Shiller, Nobelpreisträger, hier.
Ganz ehrlich: Wie verwickelt sind Sie? | Prof. Dr. Gerald Hüther, Neurobiologe, hier.
Eröffnungsveranstaltung am 1. Mai um 18 Uhr (MEZ): hier.

Über die Veranstalter:

Das IRBW Institut für Relationale Beratung und Weiterbildung
Das Beratungs- und Weiterbildungsinstitut IRBW von Dr. Sonja Radatz und Maxim Zalesskiy mit Sitz im Schloss Schönbrunn, Wien, blickt auf mehr als 20 Jahre erfolgreicher Consulting-, und Weiterbildungs-Erfahrung in namhaften weltweit tätigen Konzernen, Nonprofit- und Verwaltungsorganisationen mit der dort von Dr. Sonja Radatz begründeten Relationalen Philosophie zurück. Dr. Sonja Radatz ist Autorin von 19 Büchern (zuletzt das neue Coaching-Buch «Einfach beraten») sowie Herausgeberin der IRBW-Zeitschrift LO Lernende Organisation. Das IRBW war in der Vergangenheit Veranstalter zahlreicher internationaler Kongresse, u.a. des Weltkongresses für Systemisches Management (2001) mit mehr als 1.500 Teilnehmern (Austria Center, Wien). www.irbw.net

Die Eröffnungsveranstaltung am 1. Mai um 18 Uhr (MEZ) ist kostenlos unter folgendem Link zugänglich: Mind Changer 2020

(Quelle: Medienmitteilung)

Fachmagazin jetzt abonnieren
personalSCHWEIZ
  • Kompetent
  • Fokussiert
  • Praxisorientiert
  • Swissmade
Seminar-Empfehlung

Live Webinar, ½ Tag, Online, Virtueller Seminarraum

Führen auf Distanz

Die Produktivität von Homeoffices gekonnt steuern

Nächster Termin: 10. Juni 2020

mehr Infos

  • Fachmagazin
  • Aktuelles
  • Zehnmonatiges weltweites Online-Programm mit 130 Vor- und Querdenkern startet am 1. Mai: COVID-19 zeigt, dass jeder Einzelne jetzt den Mind Change braucht

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos