• Fachmagazin
  • Aktuelles
  • Transformation, Hybrid Harmony und Virtual Reality: 7 Prognosen für die Arbeitswelt in 7 Jahren

Aktuelles

Transformation, Hybrid Harmony und Virtual Reality: 7 Prognosen für die Arbeitswelt in 7 Jahren

Unsere Arbeitswelt befindet sich in einem stetigen Wandel. Wie aber kann diese Transformation gelingen und welche Herausforderungen und Chancen erwarten uns? Der Beitrag zeigt in sieben Prognosen, wie die Zukunft der Arbeitswelt in sieben Jahren aussieht.

Teilen  

Transformation, Hybrid Harmony und Virtual Reality

Real Estate
Seit dem Einzug von Remote-Arbeit in den Alltag vieler Menschen bahnt sich für gewerbliche Immobilien eine neue Ära an. Welche Rolle wird das Büro in sieben Jahren spielen? Wie lassen sich Flächen effizienter nutzen? Und wie bringen Firmen mit Hilfe lokaler Standorte Expertenteams aus der ganzen Welt zusammen? 


1. Transformation von Commercial Real Estate
Das Büro der Zukunft ist effizient – vorbei sind die Zeiten leergefegter Großraumbüros und staubiger Tastaturen. Stattdessen nutzen Unternehmen ihre Flächen effizienter und können sie deshalb reduzieren oder umfunktionieren. Denn dank moderner Management-Software lässt sich die Belegung des Büros einfach analysieren und koordinieren: Unternehmen sind immer darüber informiert, wie viele Mitarbeitende wann ins Büro kommen und können die Bürokosten um bis zu 30 Prozent senken. 

2. Globale Teams, lokale Büros
Beim Wettbewerb um Fachkräfte stellt die Konzentration auf einen Bürostandort ein großes Hindernis dar: Der Pool an möglichen Bewerbenden ist wegen der örtlichen Beschränkung um ein Vielfaches kleiner. Die Lösung: hybride Zusammenarbeit über Kontinente hinweg. Neue digitale Tools erlauben es Mitarbeitenden, über den Globus verteilt effektiv und effizient zusammenzuarbeiten und ihre Arbeit zu koordinieren. Mehrere kleinere Gewerbeflächen ermöglichen es, Talente in unterschiedlichen Gegenden zu rekrutieren. 

Personal
Mitarbeitende sind sich ihrer Bedeutung für den Unternehmenserfolg bewusster denn je. Kein Unternehmen kann es sich mehr leisten, wertvolle Fachkräfte durch einen unpassenden Führungsstil oder fehlende Benefits zu vergraulen. Was können Firmen also konkret tun, damit ihre Mitarbeitenden gleichzeitig zufrieden und produktiv sind? 

3. Hybrid Harmony: Mehrwert im (Home) Office
Mitarbeitende wünschen sich eine Vereinbarkeit von Privat- und Arbeitsleben. Hybride Arbeitsmodelle erlauben schon heute den flexiblen und selbstbestimmten Wechsel zwischen Home Office und Büro. In Zukunft wird es noch wichtiger sein, konkrete Anreize für die Arbeit im Büro zu schaffen, um z. B. eine Unternehmenskultur zu fördern. Das gelingt durch moderne Technologien für die Koordination der Zusammenarbeit, aber auch durch einen personenzentrierten Führungsstil und eine an den Bedürfnissen der Mitarbeitenden ausgerichtete Ausstattung der Büros. 

4. Impact & Purpose an vorderer Stelle
Eine offene und wertschätzende Unternehmenskultur sowie ein klarer Purpose des Unternehmens stehen in Zukunft an vorderer Stelle und wirken sich positiv auf die Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung aus. Zufriedene Mitarbeitende sind engagierter, produktiver und dem Unternehmen gegenüber loyaler – ein essenzieller Aspekt, um die Herausforderungen der Zukunft trotz Fachkräftemangel meistern zu können. Mit Hilfe digitaler Tools können nicht nur Führungskräfte die Stimmung im eigenen Unternehmen ermitteln, sondern Mitarbeitende können auch gemeinsame Bürotage koordinieren, was den Teamgeist stärkt. Damit die Mitarbeitenden zufrieden sind, müssen sie auch den Sinn hinter ihrer Arbeit erkennen. Haben Angestellte das Gefühl, dass ihre Arbeit etwas zum Guten bewegt, sind sie motivierter und engagierter. Eine klare Kommunikation der internen Motivationen und ein stabiler Wertekompass helfen dabei.

Technologischer Impact
Der rasende Fortschritt im Bereich der generativen KI zeigt, wie schnell Technologien unsere Art zu arbeiten transformieren können. Klar ist: Der technologische Fortschritt wird das Büro der Zukunft nachhaltig verändern. Wie aber unterstützen digitale Technologien in Zukunft konkret unsere Arbeit? Und welche Chancen, aber auch Risiken, bringen diese neuen Möglichkeiten mit sich? 

5. Virtual Reality zieht in die Arbeitswelt ein
Der Einzug von VR-Geräten in den Arbeitsalltag unterstützt bei der hybriden Arbeit. Dank VR-Technologie arbeiten Kolleg:innen trotz räumlicher Trennung so zusammen, als wären sie im selben Büro. Meetings profitieren von einer dynamischen Gesprächskultur im virtuellen Raum. Unter kontrollierten Bedingungen können durch VR-Tools Szenarien lebensecht und risikofrei erprobt werden. Damit fördert VR nicht nur eine kreative Zusammenarbeit, sondern auch innovative Ideen.

6. Neudefinition von Produktivität durch KI 
Künstliche Intelligenz übernimmt in Zukunft noch häufiger zeitaufwändige und sich wiederholende Aufgaben, wodurch sich die Mitarbeitenden stärker auf kognitiv anspruchsvolle Tätigkeiten konzentrieren können. Da mit der KI-Revolution neue Jobs entstehen, kommt der Weiterbildung der Mitarbeitenden eine große Bedeutung zu, um im Wettbewerb zu bestehen und die Potenziale der Mitarbeitenden auszuschöpfen. Der Einsatz von KI beschränkt sich jedoch nicht auf repetitive Aufgaben. KI analysiert ebenfalls große Datenmengen, wodurch sie bei der Optimierung des Büroalltags hilft. Informationen zu Anwesenheitsraten, Temperatur oder Flächennutzung lassen Schlüsse darüber zu, in welchen Räumen z. B. die Temperatur automatisch heruntergeregelt werden kann. Durch datenbasierte Entscheidungen sinken die Energiekosten und der ökologische Fußabdruck wird kleiner. Auch Ableitungen, warum Mitarbeitende wann ins Büro kommen und wie sich das Office dementsprechend optimal gestalten lässt, sind dank KI möglich. 

7. Die IoT-Evolution des Büros
Das Internet of Things erlaubt es, dass im Büro der Zukunft smarte Geräte Teil des Netzwerks werden. Dadurch eröffnen sich neue Möglichkeiten für die Sicherheit am Arbeitsplatz: Intelligente Schlösser, Zugangskontrollsysteme und Netzwerküberwachungstools garantieren einen sicheren Zugang zum Arbeitsplatz. Dabei ist es jedoch zentral, transparent zu machen, welche Daten warum und wie erhoben und analysiert werden, um das Vertrauen der Mitarbeitenden zu erhalten. In der virtuellen Welt ermöglichen es digitale Tools zudem, Cyber-Bedrohungen frühzeitig zu identifizieren und zu bekämpfen. Vertrauliche Daten sind dank IoT sicher, was IT-Teams in ihrer Arbeit unterstützt. 

Auf ins Büro der Zukunft!
Es zeigt sich deutlich: Das Büro der Zukunft ist ein anderes als heute – effizienter, flexibler und dank neuer Technologien und Konzepte sicherer und vor allem individueller. Auch dank des verstärkten Einsatzes digitaler Tools dürfen wir große Veränderungen erwarten, und das in allen Bereichen von Real Estate über HR bis hin zur IT. Es gilt deshalb schon jetzt, die Transformation anzunehmen und für das eigene Unternehmen passend umzusetzen, um wettbewerbsfähig zu bleiben und die Zukunft der Arbeitswelt aktiv mitzugestalten.

Ein Beitrag von Ivan Cossu, CEO und Co-Founder von deskbird.

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Recht und Praxis bei New Work

Arbeits- und sozialversicherungsrechtliche Fallstricke bei Remote Work und flexiblen Arbeitszeitmodellen

Nächster Termin: 29. Mai 2024

mehr Infos

Fachmagazin jetzt abonnieren
personalSCHWEIZ
  • Kompetent
  • Fokussiert
  • Praxisorientiert
  • Swissmade
Seminar-Empfehlungen
  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Homeoffice und flexibles Arbeiten rechtssicher gestalten

    Stolpersteine bei modernen Arbeitsformen vermeiden

    Nächster Termin: 12. März 2024

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Recht und Praxis bei New Work

    Arbeits- und sozialversicherungsrechtliche Fallstricke bei Remote Work und flexiblen Arbeitszeitmodellen

    Nächster Termin: 29. Mai 2024

    mehr Infos

  • Fachmagazin
  • Aktuelles
  • Transformation, Hybrid Harmony und Virtual Reality: 7 Prognosen für die Arbeitswelt in 7 Jahren

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos