Aktuelles

Teilzeit: Flexible Arbeitszeitmodelle in Führungspositionen

Eine von fünf Führungspersonen in der Schweiz arbeitet Teilzeit. Obwohl flexible Arbeitszeitmodelle immer beliebter werden, verhindern Vorurteile und Rollenmuster deren flächendeckende Verbreitung. Das neuste White Paper von Careerplus zeigt, welche Vorteile flexible Arbeitspensen bieten und wie sie sich im Unternehmen umsetzen lassen.

Von: Kevin Hofer / COMM   Teilen   Kommentieren  

Kevin Hofer / COMM

 

Kevin Hofer ist Chefredaktor des HR-Magazins personalSCHWEIZ.

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben. Wir freuen uns, wenn Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel verfassen.
 

Kommentar schreiben

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.
Zurücksetzen
 

Flexible Arbeitszeitmodelle erleichtern Frauen den Weg in Führungspositionen und Männern in die Teilzeitarbeit. Obwohl das Bedürfnis nach flexibler Gestaltung von Arbeitszeit und -ort unbestritten ist, finden entsprechende Arbeitszeitmodelle erst in wenigen Unternehmen Anklang. Nur gerade jeder fünfte Arbeitnehmer in der Unternehmensleitung oder mit Vorgesetztenfunktion war 2015 in einem Teilzeitpensum tätig – Frauen fast fünf Mal häufiger als Männer. Vorurteile, alte Rollenmuster und traditionelle Führungsvorstellungen verhindern, dass sich Frauen und Teilzeitstellen auf Managementebene durchsetzen.

Attraktiv, für Arbeitgeber und Arbeitnehmende

«Die Hürden liegen oft in den Köpfen der Verantwortlichen», sagt Organisationsberaterin Julia K. Kuark. Wer nicht Vollzeit arbeitet, setzt sich auch nicht hundertprozentig für die Firma ein, lautet ein weitverbreiteter Glaube. Dem gegenüber stehen diverse Studienergebnisse, die zeigen, dass sich flexible Arbeitszeitmodelle für Firmen in vielfacher Weise lohnen. Nicht nur erhöht deren Einführung die Arbeitszufriedenheit, Motivation und Produktivität der Mitarbeitenden, auch steigern sie die Attraktivität des Unternehmens auf dem Arbeitsmarkt und verringern Fluktuationskosten und Fehlzeiten. Was muss eine Firma konkret beachten, will sie flexible Arbeitszeit fördern? Beispiele und Tipps aus der Praxis finden sich ebenso im White Paper wie Studienergebnisse und Links zu hilfreichen Webseiten.

«Der Kulturwandel muss auf höchster Stufe vorgelebt werden»

Sich als Firma für flexible Arbeitszeitmodelle zu öffnen, ist ein kontinuierlicher Prozess, der zuerst von der Führungsetage angestossen werden muss. Nur wenn auf höchster Ebene Bewusstsein und Akzeptanz für die veränderten Arbeitsbedürfnisse geschaffen werden, können entsprechende Bemühungen fruchten. Careerplus rät den Arbeitgebern, zuerst die Unternehmenskultur zu überdenken, bevor Schritte wie die Arbeitsplatzgestaltung, Mitarbeiterschulungen oder Technologie-Updates vorangetrieben werden.

Das White Paper «Karriere trotz Teilzeit? Flexible Arbeitszeitmodelle in Führungsetagen» steht als Download unter https://www.careerplus.ch/personalvermittlung/gehaltsstudien/teilzeit-karriere-flexible-arbeitszeit kostenlos zur Verfügung.

 

 

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Professionelle Gesprächsführung für Personalverantwortliche

Kommunikative Herausforderungen im HR erfolgreich meistern

Schwierige Gespräche gehören zu Ihrem HR-Alltag. Lernen Sie jetzt besser damit umzugehen: Ob Kündigungen, Verwarnungen, Versetzungen oder Beschwerden – so meistern Sie auch heikle Themen.

Nächster Termin: 15. März 2018

mehr Infos

Fachmagazin jetzt abonnieren
personalSCHWEIZ
  • Kompetent
  • Fokussiert
  • Praxisorientiert
  • Swissmade
Seminar-Empfehlungen
  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Professionelle Gesprächsführung für Personalverantwortliche

    Kommunikative Herausforderungen im HR erfolgreich meistern

    Nächster Termin: 15. März 2018

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Konfliktmanagement für Personaler

    Lösungsorientierte Methoden zur Konfliktbearbeitung

    Nächster Termin: 13. Dezember 2017

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Erfolgreiche Aus- und Weiterbildungskonzepte

    Von der Bedarfsanalyse bis zur Erfolgskontrolle

    Nächster Termin: 29. November 2017

    mehr Infos