Aktuelles

Neues Anschlussprojekt an den Zukunftstag: «Mädchen machen MINT»

«Mädchen machen MINT» ist ein Anschlussprojekt des Nationalen Zukunftstags. Es fördert nachhaltig das Interesse von Schülerinnen der 5. bis 7. Klasse an Berufen der Informatik und Technik oder im Bau-, Architektur- und Ingenieurwesen – in denen sich ein Fachkräftemangel abzeichnet. Die teilnehmenden Unternehmen profitieren davon, sich zukünftigen Talenten und deren Eltern zu präsentieren.

Teilen  

Neues Anschlussprojekt an den Zukunftstag

Der Nationale Zukunftstag fördert seit 21 Jahren eine Berufswahl unabhängig von traditionellen Geschlechterbildern. Spezialprojekte wie «Mädchen-Informatik-los!», «Mädchen-Technik-los!», «Mädchen-bauen-los!» und «Mädchen-planen-los!» ermöglichen es Schülerinnen der 5. bis 7. Klasse, ihrem Interesse an einer Ausbildung in der Informatik, Technik oder im Bau-, Architektur- und Ingenieurwesen nachzugehen. Mit einem neuen Anschlussangebot werden nun die Bestrebungen des Nationalen Zukunftstags nachhaltig gestärkt.

Intensiver Austausch mit MINT-Frauen
Unter dem Titel «Mädchen machen MINT» treffen sich am 8. Juni 2022 bei MAN Energy Solutions in Zürich rund 30 Teilnehmerinnen aus einem der letztjährigen Spezialprogramme. Sie werden sich während eines Nachmittags intensiv mit hoch qualifizierten Frauen aus unterschiedlichen MINT-Berufen austauschen: in Workshops, aber auch in persönlichen Gesprächen, die für junge Menschen vor der Berufswahl bedeutend sind. Weil sie die Beziehungsebene stärken und Vorbilder schaffen.

Den Eltern werden die Perspektiven aufgezeigt
Am «Mädchen machen MINT»-Nachmittag sind auch die Eltern der Teilnehmerinnen zugegen. Eine Laufbahnberaterin des Kantons Zürich zeigt ihnen die zukunftsträchtigen Möglichkeiten einer MINT-Berufslehre auf und mögliche Anschlusslösungen – wie etwa ein Studium an einer Fachhochschule. Ein Podiumsgespräch zu den Berufsperspektiven im MINT-Bereich und ein ungezwungener Austausch runden das Programm ab.

Entscheidung für MINT-Beruf festigen
Die Mischung aus handfesten Informationen, praktischen Workshops und persönlichen Gesprächen soll bei den Mädchen mit Jahrgängen 2007 bis 2010 mögliche Vorurteile abbauen und die Entscheidung festigen, einen MINT-Beruf zu ergreifen.

Firmen präsentieren sich den Fachkräften von morgen
«Mädchen machen MINT» ist für die beteiligten Unternehmen, Verbände und Organisationen ein Gewinn. Sie wirken aktiv bei der Berufswahl mit und stellen sich den Talenten von morgen und deren Eltern vor. Zudem tragen sie mit ihrem Engagement langfristig zur Gleichstellung der Geschlechter in der Berufswelt bei.

«Mädchen machen MINT»
Mittwoch, 8. Juni 2022
MAN Energy Solutions, Hardstrasse 319, 8005 Zürich

Teilnehmende

  • Ehemalige Teilnehmerinnen der Spezialprojekte: Mädchen der Jahrgänge 2007 – 2010
  • Eltern der Mädchen ab 16.00 Uhr

Programm

Zeit

Thema

14.00

Begrüssung und Einführung

  • Isabelle Santamaria, Geschäftsführerin Nationaler Zukunftstag
  • Corina Bacso, Berufs-, Studien- und Laufbahnberaterin
  • Lea Hasler, Geschäftsführerin IngCh Engineers Shape our Future

14.15

Postenlauf: Stationen mit unterschiedlichen Berufen aus Technik, Planung, Bau und Informatik, jedes Mädchen besucht 4 Stationen à 15 Minuten

  • Polymechanikerin, MAN Energy Solutions
  • Applikationsentwicklerin, Ergon Informatik
  • Elektroplanerin, Verkehrsplanerin, TBF + Partner
  • Automatikerin, ABB Schweiz
  • Zeichner:in im Bereich Tragwerk, B+S
  • Software-Ingenieurin und Informatik Lernende, Accenture

15.30

Pause und Eintreffen der Eltern

16.00

parallel

Für die Eltern

Information BIZ, Corina Bacso: Bildungssystem, Berufe im MINT-Bereich und Aussichten

Podiumsdiskussion:

  • Marina Lüthi, Elektroplanerin, Verkehrsplanerin TBF + Partner AG  
  • Selma Sahin, angehende Applikationsentwicklerin EFZ, Ergon
  • Edith Meier, angehende Automatikerin EFZ, ABB
  • Sandro Toldo, Leiter Berufsbildung MAN ES

Für die Schülerinnen

Workshops zur Auswahl:

  • Technik: MAN Energy Solutions
  • Informatik: Accenture
  • Bauen: B+S AG

17.00 – ca. 17.30 Uhr

Apéro, Austausch

 

Kontakt und detaillierte Auskünfte:
Isabelle Santamaria, Geschäftsführerin
041 710 40 06
i.santamaria@nationalerzukunftstag.ch

www.nationalerzukunftstag.ch

Der Nationale Zukunftstag ist ein Projekt der Gleichstellungsfachstellen und -kommissionen sowie der Partnerinnen/Partner der Kantone AG, AR, BE, BL, BS, FR, GE, GL, GR, LU, NE, SG, SZ, TI, UR, VD, VS, ZG, ZH sowie der Stadt Bern, der Stadt Zürich und des Fürstentums Liechtenstein. Er wird vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) finanziell unterstützt.

(Quelle: Medienmitteilung von Nationaler Zukunftstag )

Seminar-Empfehlung

Fachtagung, 1 Tag, Crowne Plaza , Zürich

Arbeitsrecht und Sozialversicherungen 2022

Aktuelles Schweizer Arbeitsrecht kombiniert mit sozialversicherungsrechtlichen Fragen

Profitieren Sie von Referaten über die aktuelle Rechtspraxis, bevorstehende Änderungen und die häufigsten Fragen zum Arbeitsrecht im Zusammenhang mit Sozialversicherungen.

Nächster Termin: 29. September 2022

mehr Infos

Fachmagazin jetzt abonnieren
personalSCHWEIZ
  • Kompetent
  • Fokussiert
  • Praxisorientiert
  • Swissmade
Seminar-Empfehlungen
  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Typengerechte Mitarbeiterführung

    Menschliche Verhaltensmuster verstehen, effektiv reagieren und führen

    Nächster Termin: 24. November 2022

    mehr Infos

  • Fachtagung, 1 Tag, Crowne Plaza , Zürich

    Arbeitsrecht und Sozialversicherungen 2022

    Aktuelles Schweizer Arbeitsrecht kombiniert mit sozialversicherungsrechtlichen Fragen

    Nächster Termin: 29. September 2022

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Personalressourcen gezielt entwickeln und sichern

    Talente und Schlüsselkompetenzen nachhaltig managen

    Nächster Termin: 13. Juli 2022

    mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos