• Fachmagazin
  • Aktuelles
  • Mehrfachbeschäftigung: Warum sich auch die Politik für Mehrfachbeschäftigte einsetzen muss

Aktuelles

Kolumne April 2020

Mehrfachbeschäftigung: Warum sich auch die Politik für Mehrfachbeschäftigte einsetzen muss

Jeden Monat werfen in unserer Kolumne Persönlichkeiten aus der HR- und der Wirtschaftswelt einen Blick auf aktuelle Themen und Entwicklungen. Diesen Monat schreibt Adrian Wüthrich, Präsident des Gewerkschafts-Dachverbands Travail.Suisse. über die Nachteile, mit denen Mehrfachbeschäftigte konfrontiert sind.

Von: Adrian Wüthrich  Teilen 

Adrian Wüthrich

Adrian Wüthrich ist Alt-Nationalrat und Präsident des Gewerkschafts-Dachverbands Travail.Suisse.

Mehrfachbeschäftigung

Das HR schreibt: Diesen Monat mit Adrian Wüthrich, Präsident des Gewerkschafts-Dachverbands Travail.Suisse

Immer mehr Arbeitnehmende in der Schweiz arbeiten für mehr als einen Arbeitgeber. Aus gewerkschaftlicher Sicht ist das keine gute Entwicklung, weil Nachteile damit verbunden sind. Für die Gesundheit und das Privatleben ist Mehrfachbeschäftigung nicht förderlich. Tun die Arbeitnehmenden dies freiwillig, ist nichts einzuwenden. So bin ich es als Milizpolitiker gewohnt, mehr als einen Job zu haben. Oft ist aber die wirtschaftliche Not der Grund dafür, dass Betroffene für mehrere Arbeitgeber tätig sind. Viele Unternehmen optimieren über Teilzeit- oder Stundenlohnjobs und wälzen so das wirtschaftliche Risiko auf die Arbeitnehmenden ab. Mit der Digitalisierung nimmt dieser Trend noch mehr zu.

Von den über 350 000 mehrfach Erwerbstätigen in der Schweiz haben mehr Frauen zwei oder mehr Arbeitgeber. Sie geben häufig familiäre Pflichten als Grund für ihre Mehrfachbeschäftigung an. Die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben muss deshalb einfacher werden. Obwohl die Politik in den letzten Jahren auf Druck Impulsprogramme gestartet hat, gehören familienergänzende Kinderbetreuung und Tagesschulen noch nicht zum Service public in der Schweiz. Travail.Suisse fordert einen «Aktionsplan Vereinbarkeit» mit 5 Milliarden für 10 Jahre, um die Versäumnisse der letzten Jahrzehnte aufzuholen. Die Schweiz kann es sich nicht leisten, die gut ausgebildeten Eltern nicht auf dem Arbeitsmarkt zu haben. Der Fachkräftemangel lässt grüssen.

Bei der zweiten Säule sind die Mehrfachbeschäftigten benachteiligt. Ist das Pensum zu klein, erreichen sie die Eintrittsschwelle nicht, oder der Koordinationsabzug wird bei jedem Arbeitgeber voll abgezogen. Der BVG-Kompromissvorschlag der Sozialpartner für die Reform der zweiten Säule sieht deshalb vor, dass der Koordinationsabzug halbiert wird. Dies führt zu höheren Renten. Es braucht aber noch mehr: Das Parlament muss für die soziale Absicherung der Mehrfachbeschäftigten eine Pensionskassenpflicht einführen. Eine Mehrfachpension gibt es ja nicht …

Diese Kolumne ist in der Ausgabe April 2020 von personalSCHWEIZ erschienen.

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Berufliche Vorsorge (BVG) im Personalwesen

Invalidität, Austrittsleistung, (vorzeitige) Pensionierung

Wissen, was bei Vorsorgefällen zu tun ist: Frischen Sie Ihr Wissen zur beruflichen Vorsorge (BVG) auf und beraten Sie Ihre Mitarbeitenden souverän – auch bei einer vorzeitigen Pensionierung.

Nächster Termin: 09. Juni 2020

mehr Infos

Fachmagazin jetzt abonnieren
personalSCHWEIZ
  • Kompetent
  • Fokussiert
  • Praxisorientiert
  • Swissmade
Seminar-Empfehlungen
  • Live Web Conference, 90 Minuten, Online, Virtueller Seminarraum

    Coronavirus und HR - Kurzarbeit, Arbeitsrecht, Lohn

    Die wichtigsten Antworten zur Kurzarbeitsentschädigung und zum Erwerbsausfall

    Nächster Termin: 07. April 2020

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Berufliche Vorsorge (BVG) im Personalwesen

    Invalidität, Austrittsleistung, (vorzeitige) Pensionierung

    Nächster Termin: 09. Juni 2020

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Krankentaggeld-, Unfall- und IV-Versicherungen

    Mehr Sicherheit im Umgang mit Versicherungsansprüchen

    Nächster Termin: 18. Juni 2020

    mehr Infos

  • Fachmagazin
  • Aktuelles
  • Mehrfachbeschäftigung: Warum sich auch die Politik für Mehrfachbeschäftigte einsetzen muss

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos