Aktuelles

Jobchannel: So erhalten Sie auf Ihre Stellenanzeigen mehr Bewerbungen

„Wir haben eine super attraktive Stellenanzeige und niemand bewirbt sich.“ Haben Sie Ähnliches auch schon festgestellt? Wir zeigen Ihnen, an welchen Merkmalen Sie schrauben sollten, um mehr Bewerbungen zu erhalten. Manchmal reichen schon kleine Anpassungen.

Teilen  

Jobchannel

Den Jobtitel kürzen
Die meisten Jobtitel in Stellenanzeigen haben eine Länge von 31-40 Zeichen; dicht gefolgt von 21-30 Zeichen und 41-50 Zeichen. Stellensuchende klicken allerdings Stellenanzeigen mit einem Jobtitel von 21-30 Zeichen Länge am häufigsten an: Über 6% der Stellensuchenden, welche die Stellenanzeigen zu Gesicht bekommen, klicken auf diese Titel. Auch leicht längere oder leicht kürzere Jobtitel führen zu einer guten Interaktionsrate. Am wenigsten angeklickt werden Stellenanzeigen mit einem Jobtitel von über 90 Zeichen; es sind noch nicht einmal 4%, siehe Grafik.

Kurze Stellenanzeigen kommen besser an
Jede fünfte Stellenanzeige hat einen Inhalt mit einer Textlänge von 1501-2000 Zeichen. Ebenfalls häufig kommt eine Länge von 2001-2500 oder aber von über 3000 Zeichen vor. Ganz anders sieht es mit den Längen der Stellenanzeigen aus, mit welchen Jobsuchende am häufigsten interagieren (z.B. Klick auf “Jetzt bewerben”). Jobbeschreibungen von 500-1000 Zeichen erzielen die mit Abstand höchste Interaktionsrate von gut 16%. Je länger der Text der Stellenanzeigen ist, desto tiefer ist die Interaktionsrate, siehe Grafik.

Eindeutigen Jobtitel und Arbeitsort angeben
Je eindeutiger die Angaben in Ihren Stellenanzeigen sind, desto besser kommen die Anzeigen bei Jobsuchenden an. Stellenanzeigen mit einem eindeutigen Jobtitel weisen eine Interaktionsrate von etwas weniger als 6% auf, im Gegensatz zu solchen mit unklaren Jobtiteln, die eine Interaktionsrate von nicht einmal 4% erreichen. Dasselbe gilt für Arbeitsorte: Tendenziell werden Stellenanzeigen umso weniger angeklickt, je unpräziser die Arbeitsorte darin angegeben werden.

Gendering im Jobtitel beachten
Noch immer werden die meisten Stellenanzeigen nur mit der männlichen Form im Jobtitel publiziert (~ 18%). Am zweithäufigsten finden sich Jobtitel mit einer Schreibweise wie etwa “Projektleiter/in”, welche auch am häufigsten angeklickt werden. Solche weisen eine Interaktionsrate von knapp 6% auf. Dahingegen werden rein männliche Jobtitel nur in etwas mehr als 4% der Fälle, in denen sie gesehen werden, angeklickt, siehe Grafik.

Die Zahlen für alle genannten Merkmale von Stellenanzeigen können in unterschiedlichen Berufsfeldern stark variieren. Möchten Sie eine Auswertung für spezifische Berufsgruppen? Kontaktieren Sie uns für eine massgeschneiderte Analyse.

Kontakt
jobchannel ag
info@jobchannel.ch
+41 43 305 77 47
jobchannel.ch

Mehr Informationen finden Sie hier.

(Publireportage von Jobchannel)

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Digital Recruiting

Best Practice und effiziente Tools für die erfolgreiche Online-Rekrutierung

Nächster Termin: 22. Mai 2024

mehr Infos

Fachmagazin jetzt abonnieren
personalSCHWEIZ
  • Kompetent
  • Fokussiert
  • Praxisorientiert
  • Swissmade
Seminar-Empfehlungen
  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Künstliche Intelligenz im Recruiting

    KI-basierte Tools in der Personalgewinnung erfolgreich einsetzen

    Nächster Termin: 18. Juni 2024

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Personalgewinnung mit Frechmut und Können

    Mit gesundem Menschenverstand Talente für sich gewinnen

    Nächster Termin: 09. April 2024

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Grundlagen-Seminar Stelleninserate und Bewerbungsgespräche

    Attraktive Stelleninserate formulieren und professionelle Bewerbungsgespräche führen

    Nächster Termin: 04. April 2024

    mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos