Aktuelles

Generation Y: Lust auf New Work

Absolventen wollen Familie und einen grossen Freundeskreis haben, im zweiten Schritt aber auch Erfolg im Job haben und Karriere machen. Reich zu werden, halten hingegen nur wenige Absolventen für ein erstrebenswertes Ziel. Und nur ganz wenige wollen das Leben richtig geniessen und wünschen sich Zeit und Geld für Genuss und Konsum.

Von: Kevin Hofer / COMM   Teilen   Kommentieren  

Kevin Hofer / COMM

 

Kevin Hofer ist Chefredaktor des HR-Magazins personalSCHWEIZ.

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben. Wir freuen uns, wenn Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel verfassen.
 

Kommentar schreiben

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte Wert angeben!

Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.
Zurücksetzen
 

Die Absolventenstudie 2015 des Kienbaum Instituts @ ISM für Leadership & Transformation zeigte bereits, dass die Generation Y nicht als eine homogene Gruppe gesehen werden kann und unterschiedliche Ansichten zur Karrieremotivation hat. Die Absolventenstudie 2017, bei der 270 Hochschulabsolventen erneut befragt wurden, baut auf den gewonnenen Erkenntnissen auf und leitet daraus Merkmale zur Karriereorientierung der Generation Y ab. Erneut sind Familie, Beziehung und Freunde die wichtigsten Werte im Leben von Absolventen der Generation Y.

Freiraum unerwünscht!?

Bei der Arbeitgeberwahl legen rund 60 Prozent der befragten Studierenden jeweils Wert auf eine kollegiale Arbeitsatmosphäre, eine gute Work-Life-Balance und attraktive Karrieremöglichkeiten. Allerdings haben in ihren Augen andere Faktoren, die ebenfalls typisch für New Work sind, nur eine geringe Relevanz: 18 Prozent wünschen sich einen Job in einem Unternehmen mit flachen Hierarchien, 16 Prozent wollen viel Handlungsspielraum haben und nur zwölf Prozent finden es wichtig, dass sie einen Chef haben, der gut führen kann.

Start-ups?

Auch bei der Grösse des Unternehmens setzen die Absolventen auf Bewährtes und auf Sicherheit: Kaum ein Absolvent kann sich vorstellen, seine berufliche Laufbahn in einem Start-up zu beginnen; nur sechs Prozent wollen dort ihren ersten Job antreten. Ein Drittel bevorzugt die Sicherheit eines Konzerns und 22 Prozent möchten bei einem Mittelständler oder einem inhabergeführten Unternehmen arbeiten.

Heterogene Gen Y

Die Absolventenstudie 2017 bestätigt einmal mehr, dass die Generation Y kein homogenes Konzept ist, sondern sich in ihrer Denkweise und Karrieremotivation voneinander unterscheidet. Daher sollten Arbeitgeber differenzierte Aussagen über ihre Leistungen und Inhalte parat haben. Das Unternehmen sollte sich Gedanken machen, welche Absolventen zu ihnen passen und welche Bestandteile ihres Angebots sie ihnen gegenüber hervorheben möchten.

 

 

Fachmagazin jetzt abonnieren
personalSCHWEIZ
  • Kompetent
  • Fokussiert
  • Praxisorientiert
  • Swissmade
Seminar-Empfehlungen
  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Social Recruiting erfolgreich umsetzen

    So stellen Sie für Ihr Unternehmen die entscheidenden Kompetenzen sicher

    Nächster Termin: 05. Dezember 2017

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Talent Management - Was für ein Potenzial!

    Die wahren Leistungsträger identifizieren, entwickeln und binden

    Nächster Termin: 19. Juni 2018

    mehr Infos