Aktuelles

Kolumne April 2019

Feedback-Kultur: Sie reden zu viel! Oder doch zu wenig?

Jeden Monat wirft in unserer Kolumne eine Persönlichkeit aus der HR- und der Wirtschaftswelt einen Blick auf aktuelle Themen und Entwicklungen. Diesen Monat spricht Samuel Fankhauser von der SPF Consulting AG über richtige Feedback-Kultur in agilen Zeiten.

Von: Samuel Fankhauser  Teilen 

Samuel Fankhauser

Agile Coach & Partner bei SPF Consulting AG.

Feedback-Kultur

Das HR schreibt: Diesen Monat mit Samuel Fankhauser von der SPF Consulting AG

 

Kennen Sie diese Situation? Sie sitzen in einem Meeting, und der Zeitplan läuft aus dem Ruder, weil eine Person mal wieder 50 Prozent der gesamten Gesprächszeit für sich beansprucht. Die übrigen Teilnehmer, längst daran gewöhnt, schalten auf Durchzug, beginnen ihre E-Mails zu checken oder warten einfach ab. Der Wert der Information ist gering, und je länger das Meeting dauert, desto mehr sinkt die Stimmung, es beginnt zu nerven!

So oder so ähnlich gibt es viele Situationen. Das Verhalten einer einzelnen Person führt zu Missstimmung, Demotivation oder Resignation und erschwert damit ein konstruktives Arbeiten. Wissen Sie, ob Sie an Meetings zu viel (oder auch zu wenig) reden? Wissen Sie, ob Ihre Argumente verstanden werden, ob Ihre Sätze einfach und klar sind oder viel zu kompliziert? Wissen Sie, ob Ihre Körperhaltung die anderen nervt, weil Sie immer wieder mit dem Finger auf sie zeigen? Sie wissen all diese Dinge nicht? Ist somit nicht davon auszugehen, dass Sie auch andere wichtige Dinge nicht wissen? Vielleicht ein kritischer Projektstatus? Kunden, die sich über Ihr Verhalten beschweren?

Dem Mitarbeitenden, der 50 Prozent Gesprächszeit an dem Meeting «verschwendet», hat es einfach nie jemand auf eine gute Art und Weise gesagt. Ich meine damit keinesfalls den Chef, denn der ist am Meeting ja gar nicht dabei.

Erfolgreiche Agilität in der Organisation bedingt eine offene Kultur. Eine Kultur, in der die wichtigen Dinge, die die Zusammenarbeit beeinflussen, angesprochen werden – positiv wie auch negativ. Damit sind nicht nur Arbeitsresultate, sondern eben vorrangig auch Verhalten von Menschen und Gruppen gemeint. Das eigene Verhalten kann man nur selber ändern, und dazu braucht man Feedback.

Feedback ist ein zentrales Element der Agilität. Ein Element, das in den meisten Unternehmen aber wie ein Mauerblümchen behandelt wird. Aber Sie können das ändern.Es gibt einfache Mittel und Wege, mit Feedback in Ihrem Unternehmen zu beginnen.

Diese Kolumne ist in der Aprilausgabe 2019 von personalSCHWEIZ erschienen.

Seminar-Empfehlung

Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

Die Mitarbeiterbeurteilung

Leistungen fair bewerten und motivierend Feedback geben

Nächster Termin: 29. Oktober 2019

mehr Infos

Fachmagazin jetzt abonnieren
personalSCHWEIZ
  • Kompetent
  • Fokussiert
  • Praxisorientiert
  • Swissmade
Seminar-Empfehlungen
  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Die Mitarbeiterbeurteilung

    Leistungen fair bewerten und motivierend Feedback geben

    Nächster Termin: 29. Oktober 2019

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Unternehmenskultur 4.0

    Inspirierende Führung in Zeiten rasanter Veränderung

    Nächster Termin: 21. November 2019

    mehr Infos

  • Praxis-Seminar, 1 Tag, ZWB, Zürich

    Das Mitarbeitergespräch

    Wirksam führen durch professionelle Kommunikation

    Nächster Termin: 26. November 2019

    mehr Infos

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos